Orgelzyklus 2008

1. Abend: 8. Juni 2008 20.15 Uhr

Conrad Zwicky, Orgel

J.S. Bach
Präludium und Fuge Es-Dur BWV 552
„Jesus bleibet meine Freude“, nach BWV 147

W.A. Mozart
Fantasie d-Moll

Brita Leutert Falch
Drei Skizzen über „Lobe den Herren“

M. Moszkowski
Bolero

C. Saint-Saëns
Der Schwan

Léon Boëllmann
Suite gothique

2. Abend: 15. Juni 2008 20.15 Uhr

Lucerne Chamber Brass
Kurt-Erich Tschan, Orgel

Giovanni Gabrieli
Canzon duodecimi toni

Giov. Battista Pescetti
Allegro sostenuto

Georg Philipp Telemann
Sinfonia spirituosa

Richard Strauss
Feierlicher Einzug

Félix-A. Guilmant
Méditation-Prière

Théodore Salomé
Grand Choeur

Viktor Ewald
Brassquintett Nr. 1, op. 5

Messiaen Olivier
Apparition de l’Eglise éternelle

Sigfrid Karg-Elert
Marche triomphale

3. Abend: 22. Juni 2008 20.15 Uhr

Susanne Philipp, Orgel

„Eine musikalische Sommerbrise“

Theo Wegmann
African Song
– Präludium und Jazz Fuge

Imants Zemzaris
Pastorale I für eine Sommerflöte

J.S. Bach-A. Vivaldi
Concerto in G-Dur

Louis-Claude Daquin
Le Coucou

Carl Rütti
Zwitschernd und Schwebend (aus: Die Himmelsleiter)

Imants Zemzaris
Pastorale II für eine Sommerflöte

Hannes Meyer
Tanz-Variationen über „Muess i denn zum Städtele hinaus“

Theo Wegmann
Church Blues – Ragtime Black&White

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.